John Mahoney



Name John Mahoney
Geburtsdatum 20. Juni 1940
GeburtsortBlackpool, Lancashire (GB)
AussehenGröße: ???

Haarfarbe: grau

Augenfarbe: blau
Familienstandgeschieden
FamilieMutter: Margaret, Hausfrau
Vater: Reg, Ire, Bäcker und Hobby-Pianist
7 Geschwister (John ist der 7. von den 8): Bernard, Vera
haufenweise Cousins in Manchaster
Kinderkeine
HobbysAngeln, klassische Musik
LebenslaufNachdem er in England die Schule beendet hatte, wanderte er in die Vereinigten Staaten aus und trat dort in die Army ein. Hier begann er sich seinen britischen Akzent abzugewöhnen. Es folgte ein Studium am Quincy College in Quincy,Illinois, das er mit einem Bachelor of Arts Degree (in Philosophie) abschloss, danach folgte ein Englisch-Studium an der Western Illinois University. Eigentlich hatte John nie vor Schauspieler zu werden. Stattdessen versuchte er sich in anderen Berufen, z.B. als College-Professor, Pfleger im Krankenhaus oder als Herausgeber eines Medizin-Journals. Da er in diesen Berufen keine Befriedigung fand, schrieb er sich dann endlich mit 37 Jahren am St. Nicholas Theaterco in Chicago ein. Dort nahm er in einer Theaterklasse Schauspielunterricht. Dabei traf er auf John Malkovich, der ihn einlud, der Steppenwolf Theater Company beizutreten. Seitdem ist John in mehr als 30 Theaterstücken von Steppenwolf aufgetreten.
1994 feierte er bei Steppenwolf mit dem Stück "Talking Heads" sein Regiedebut.

Aktuell lebt John alleine in Oak Park, Illinois.
Sonstigeshat ein eigenes Boot, mit dem er zum Angeln ausfährt
er fliegt für Frasier extra aus Chicago nach L.A. ein
Filmografievollständig und immer aktuell bei IMDB

besonders erwähnenswert:
1993-2004: Frasier Martin Crane


Kino:
1982: Mission Hill
1985: Code of Silence ein herumschleichender Mann1986: Das Manhattan Project Lt. Colonel Conroy
1986: Streets of Gold Linnehan
1987: Tin Man Moe Adams
1987: Suspect - Unter Verdacht Judge Matthew Helms
1987: Mondsüchtig Perry
1988: Frantic U.S.-Botschafts-Offizieller
1988: Verraten Shorty
1988: Acht Mann und ein Skandal Kid Gleason
1989: Say Anything James Court
1990: Das Rußlandhaus Brady
1991: Barton Fink W.P. Mayhew
1991: Unnatural Pursuits
1991: Eine herzliche Affäre Boomer
1992: Im Krankenhaus wird scharf geschossen Dr. Henry Dreyfoos
1993: In the Line of Fire Sam Campagna
1993: Tödliche Nähe Lt. Vincent Hardy
1994: Reality Bites - Voll das Leben Grant Gubler
1994: Hudsucker - Der große Sprung Chief
1995: Hallo, Mr. President Leo Solomon
1996: Zwielicht John Shaughnessy
1996: She's the One Mr. Fitzpatrick
1996: Mariette in Ecstasy Dr. Claude Baptiste
1998: Antz Grebs, betrunkener Kerl, ergänzende Stimmen (Stimme)
1999: Der Gigant aus dem All General Rogard (Stimme)
2000: Der Club der gebrochenen Herzen Jack
2001: Almost Salinas Max Harris
2001: Atlantis: Das Geheimnis der verlorenen Stadt Preston B. Whitmore (Stimme)


Gastauftritte in anderen Serien:
1992: Cheers Sy Flembeck ("Do not forsake me, o' my Postman", 11.5)
1996: Hinterm Mond gleich links Dr. Leonard Hamlin ("Body & Soul & Dick", 1.8)
1997: Tracey Takes On Jeffrey Ayliss ("Childhood" , 2.6)
1997: Space Cadets John Mahoney (Folge 1.2)
1998: Nothing Sacred Mr. Reyneaux ("The Coldest Night of the Year", 1.15)
1999/2000: Becker Pfarrer Joe D'Andrea (1.22; 2.22)

Auszeichnungen1998 Chicago Film Critics Association Award

Emmy Awards
Outstanding Supporting Actor in a Comedy Series Frasier
nominiert: 1999, 2003

Golden Globes
Best Performance by an Actor in a Supporting Role in a Series, Mini-Series or Motion Picture Made for TV Frasier
nominiert: 1994, 2001

Golden Satellite Awards
Best Performance by an Actor in a Supporting Role in a Series, Comedy or Musical Frasier
nominiert: 2001

Screen Actors Guild Awards
Outstanding Performance by an Ensemble in a Comedy Series Frasier
gewonnen: 2000
nominiert: 1997-2003

Tony Award
mit Steppenwolf

Tv Guide Awards
Supporting Actor of the Year in a Comedy Series Fraier
nominiert: 2001

Viewers for Quality Television Awards
Best Supporting Actor in a Quality Comedy Series Frasier
nominiert: 1998, 2000




Druckbare Version
Seitenanfang nach oben